Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Wiederverwenden statt Wegwerfen: Möglichkeiten in Vorarlberg werden ausgebaut

24.01.14 / 11:43

Fünf Menschen sitzen an einem runden Tisch beisammen. Auf dem Tisch stehen zwei Mikrofone.

Elektrogeräte, Möbel, Einrichtungsgegenstände - manches landet im Sperr- oder Restmüll, was durchaus noch weiter verwendet werden könnte. Gemeinden, Land, Umweltverband und verschiedene Institutionen arbeiten im Re-Use Netzwerk Vorarlberg daran, diese Potenziale verstärkt zu nutzen.

  1. Ein Pilotversuch in Nenzing zeigte in den vergangenen Monaten, dass bis zu zwanzig Prozent der im Bauhof abgegebenen Elektrogeräte weiterverwendbar sind. Diese Abgabemöglichkeit wird 2014 auch in anderen Gemeinden geschaffen.
  2. Zudem steht den VorarlbergerInnen jetzt neu landesweit ein koordinierter Entrümpelungsservice zur Verfügung.

Bericht ORF Vorarlberg heute vom 23. Jänner 2014

Wiederverwenden mit sozialem Zusatznutzen
In Vorarlberg haben Umweltverband und Land die Gemeinden mit der Sozialwirtschaft vernetzt: "Die enge Zusammenarbeit mit Institutionen wie Caritas, Kaplan Bonetti-Arbeitsstiftung, Integra oder den Dornbirner Jugendwerkstätten schafft Arbeitsplätze für sozial benachteiligte Menschen", weist Umweltlandesrat Erich Schwärzler auf eine wesentliche Komponente des Vorarlberger Weges hin.

Erfolgreicher Pilotversuch mit Elektrogeräten in Nenzing
Seit Juli 2013 können im Recyclinghof Nenzing nicht nur defekte, sondern auch noch gebrauchsfähige Elektro- und Elektronikgeräte abgegeben werden. Herbert Rösler vom Bauhof der Marktgemeinde Nenzing: "Damit bekommen zwanzig Prozent des gesamten Nenzinger Elektroaltgeräte-Aufkommens die Chance auf ein zweites Leben - mit allen Vorteilen für Umwelt und Gesellschaft."

2014: Abgabemöglichkeit für E-Geräte auch in anderen Vorarlberger Gemeinden
Die im Bauhof gesammelten Geräte werden von der Caritas geprüft, nach Bedarf repariert und in den carla-Shops samt Gewährleistung verkauft. Zu den am häufigsten wiederverwendeten Geräten zählen übrigens Geschirrspül-, Wasch- und Kaffeemaschinen sowie Staubsauger und Mikrowelle.

Neu: Komfortabler Entrümpelungsservice mit sozialem Hintergrund
Der neue Entrümpelungsservice funktioniert unkompliziert und bringt verschiedene Vorteile. Die Haushalte profitieren davon, dass die Kosten der Entsorgung sinken, weil noch verwendbare Güter aussortiert werden.

Der Service wird von Caritas Vorarlberg, den Dornbirner Jugendwerkstätten, der Integra Vorarlberg und der Kaplan Bonetti-Arbeitsstiftung angeboten:

Ansprechpersonen bei carla für den neuen Entrümpelungsservice:

carla Logistik
Thomas Fedorczuk und Lothar Widmann
05522-200 4300