Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Ein oranger Sack geht auf "Wanderschaft"

09.10.14 / 12:26

Kindergartenkinder sind zu Besuch beim carla Sortierwerk. Sie stehen neben bzw. sitzen auf den Wägen, in dem sich das sortierte befindet. Manche Kinder tragen eine gelbe Warnweste.

Die Kinder des Dornbirner Kindergartens Rohrbach sammelten gut erhaltene, gebrauchte Kleider und Schuhe, um diese dann im neuen, orangen Sack an die Caritas zu spenden.

"Wow, do isch jo üsr Sack", staunten die Knirpse der "Fischle-Gruppe" nicht schlecht, als sie den Mitarbeiterinnen bei ihrer Arbeit zusahen. Zuvor bereitete das Team von carla Tex den kleinen BesucherInnen einen herzlichen Empfang und zeigte ihnen ganz praktisch, was mit ihrer Kleiderspende im Sortierwerk passiert.

Fachbereichsleiterin Karoline Mätzler erklärte kindgerecht, dass jährlich 3.000 Tonnen Secondhand-Kleidung zur Weiter- und Wiederverwertung gespendet werden - wie lange wäre wohl die Kette, wann man all diese Spenden aneinanderreihen würde?

Auch die Kids erwiesen sich als kleine Experten, wussten sie doch schon ganz genau, was alles in den Kleider-Sammelsack gehört und was nicht: "Kleidung und Schuhe dürfen da hinein - andere Sachen nicht", erzählten sie mit Eifer.

Sie halfen auch tatkräftig mit, die von ihnen gesammelten Kleider zu sortieren. Stolz waren die Kids darauf, dass sie es dem heiligen Martin - er ist übrigens auch der Namenspatron des Kindergartens - gleich tun und mit anderen Kindern, etwa in Afrika oder Armenien, teilen.

"Man kann nicht früh genug damit beginnen, den Kindern beizubringen, dass man Sachen, die man selbst nicht mehr benötigt, weitergeben und damit anderen Menschen eine Freude machen kann", erzählt Kindergartenpädagogin Carmen Abbrederis, dass sie und ihr Team schon den Kindern von Klein auf das Bewusstsein gegen eine Wegwerfgesellschaft schärfen möchten.

Das Beispiel des Kindergartens Dornbirn-Rohrbach soll Schule machen: "Kinder in dieser Altersgruppe brauchen einen sehr kindgerechten Zugang zum Thema. Das ganze Team war begeistert, wie gut die Kindergartenkinder auf ihren Besuch vorbereitet waren und wie viel sie schon über die Kleidersammlung gewusst haben", erläutert Karoline Mätzler, dass künftig vermehrt Führungen auch für diese Altersgruppe angeboten werden.

Eine Gruppe von Kindergartenkinder sind zu Besuch bei carla. Sie sind in einer Betriebshalle, in der ganz Unterschliedliches gelagert wird, wie gebrauchte Schuhe oder Kleidung. Mitarbeiter der carla waren auch dabei.