Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

"Junge" Mode in den carla Shops

10.02.14 / 00:07

Ein junges Mädchen und ein junger Bub halten Kleidung in den Händen. Im linken unteren Eck ist ein Logo mit Young design zu sehen.

Maturaprojekt mit Pfiff: SchülerInnen laden zu Fashionshow am 20. Februar 2014, um 20 Uhr in der HAK/HAS Feldkirch

"Wir wollten ein Maturaprojekt machen, das nachhaltig ist und nicht nur eine wirtschaftliche Komponente hat, sondern auch sozial orientiert ist", sagt Merve Mizrak. Gemeinsam mit Tuce Sinanoglu und Allan Tavares hat sie eine Jugendlinie für die carla Second-Hand-Shops ausgearbeitet.

 

carla young design gibt es ab dem 21. Februar in den carla Shops Dornbirn, Feldkirch und Bludenz sowie in den Einkaufsparks Altach und Lustenau. 

Höhepunkt und zugleich Abschluss des Projekts ist am Donnerstag, 20 Februar, ab 20 Uhr eine Fashionshow in der HAK/HAS Feldkirch. "Von der Auswahl der Kleidung bis hin zu konkreten Vorschlägen für die Marketinglinie und der Gestaltung in den Shops haben wir eine eigene Linie "carla Young Design" ausgearbeitet", erzählt Allan Tavares. "Jetzt hoffen wir auf viele Besucher bei der Fashionshow." Eines können er und seine Teampartnerin, Tuce Sinanoglu, auf jeden Fall garantieren. "Es wird Second-Hand-Fashion präsentiert, die schön, modern, von bester Qualität  und gleichzeitig sehr günstig ist. Es lohnt sich, bei der Modenschau und in den carla Shops vorbeizuschauen."

"Das Interesse der SchülerInnen an einer Second-Hand-Modelinie speziell für junge Leute freut uns sehr. Damit greifen sie in ihrem Maturaprojekt ein Thema auf, das auch für carla aktuell ist", so Fachbereichsleiterin Karoline Mätzler von der Caritas Vorarlberg. Sie zollt den SchülerInnen großen  Respekt für die kreativen Ideen und ihr großes Engagement. "Mit ihrem Projekt leisten die drei einen wertvollen Beitrag bei der Einführung von "carla young design" in den Shops."